Spaß und Leidenschaft bei unseren Kleinsten

image1
11. Februar 2019
Das wurde bei der Endrunde der Hallenmeisterschaft der Bambinis am Samstag groß geschrieben. Unsere kleinen Bienis scheuten sich nicht vor Dribblings, Torschüssen und Zweikämpfen. Und
wenn sie am Boden lagen, ging es in Sekunden schnelle weiter und sie stürmten übers Feld um ihre Tore zu erzielen. Unsere Jungs verkörperten diese Spielweise mit allem was sie geben konnten. Das Spiel- und Spaßturnier wurde für uns zu einem echten Krimi gegen Ende hin. Aber von Anfang.
Nach der Erwärmung, wo noch alle im Tiefschlaf hingen, hatten wir unser erstes Spiel gegen die Spielvereinigung. Da die meisten noch nicht richtig anwesend waren, bekamen wir schon in der
ersten Minute das Gegentor. Mit viel Kampf erarbeiteten wir uns aber kurz darauf das 1:1, was auch nach 8 Minuten der Endstand war. Nach dem Spiellauf her war es ein gerechtes Ergebnis, weil der Gegner die ersten Minuten klar besser war und wir uns erst gegen Schluss gesteigert haben. Die Trainer, Fans und Eltern waren daher nicht enttäuscht. Die steigende Tendenz zeigte sich auch im zweiten Spiel, wo die Jungs MoGoNo souverän mit 2:0 besiegten. Allerdings war das große Manko bei dem Spiel die vergebene Chancenverwertung. Nach Chancen zu urteilen hätte es auch 8:0
ausgehen können. Aber wenn manche Bundesligaspieler das leere Tor nicht treffen oder beim Schuss stolpern, dann dürfen das unsere Kleinen natürlich auch. Im dritten Spiel standen wir dem
späteren Turniersieger gegenüber. Durch fehlende Bewegung und zu viel Respekt stand es nach 4 Minuten bereits 2:0 für die Fortunen. Ein Wechsel brachte erst die gewünschte Folge – eine Minute später und schon stand es 2:1. Aber mehr ging leider nicht, da wir zwei mal schwer vor dem gegnerischen Tor gefoult wurden. Da ohne Schiedsrichter nach Fair Play gespielt wurde entschieden die Kids selber – in diesem Fall auf weiterspielen.
Fünf Spiele Pause, Fußballkarten und ein paar Süßigkeiten ließen dies aber schnell vergessen. Mit neuer Kraft überrannten wir im 4. Spiel Schleußig wie ein wild gewordener Bullenhaufen mit 4:1! Wow – geht da noch was? Mit diesem Ergebnis und mit Hilfe unserer Konkurrenten konnten wir uns selber mit dem ersten Platz belohnen.
Wenn – ja wenn wir gegen die Kickers aus Markleeberg siegen. Die Jungs waren heiß, den Eltern war Kalt, also konnte das Spiel beginnen. Mit schönen Toren konnten wir schnell mit 2:0 in
Führung gehen. Hoffnung keimte auf, aber leider nur kurz. In den letzten 2 Minuten verlernten wir auf einmal manche Dinge wie Konzentration, Deckung und Abspiel – Und so kam wie es kommen musste – der Gegner schoß noch 2 Tore und wir spielten nur unentschieden.
Die Enttäuschung war bei allen natürlich sehr groß im ersten Moment. Aber im zweiten Moment freuten sich die Kinder über Medaillen für den 3. Platz der Hallenmeisterschaft im C-Pool. Schnell war die Enttäuschung vergessen und man konnte wieder lachen und Spaß haben. Auch die Trainer sind zufrieden, auch wenn die natürlich wussten, das der Titel locker drin gewesen wäre. Aber in dieser Altersklasse steht der Spass und Bewegung im Vordergrund. Und davon hatten wir an diesem Tag genügend.
Das Trainerteam – René & Maurice Schänzer
image1