Klare Sache für die C1 Jugend

23. November 2017

Nachdem wir letzte Woche mit dem Tabellenführer und Ligakrösus, SgG Großlehna/ Lützen zu tun hatten und nach guter erster Halbzeit, dann doch noch ziemlich unter die Räder kamen, ging es in dieser Wochen zum Tabellenschlusslicht, SG Lausen. Nachdem wir das Hinspiel schon sehr deutlich mit 17:0 gewannen, sollte es heute wohl auch wieder mit einem klaren Sieg für uns enden.

Nach nur 20 Sekunden stellte Max G. dann sofort die Weichen auf Sieg und schob zum 0:1 für uns ein. Was für ein Blitzstart. Keine 2 Minuten später legte dann Kevin K. nach und erhöhte sehr früh auf 0:2 für uns. Es kam kaum Gegenwehr der Lausener Truppe und alle Zeichen standen auf einen sehr eindeutigen und klaren Sieg. Bis zur Halbzeit ging es weiter eigentlich nur in eine Richtung, die des Lausener Tores. Zweimal Etienne, nochmal Kevin K., Colin vom Strafstoßpunkt und Fynn stellten einen sehr deutlichen 0:7 Halbzeitstand, bei eisigem Wind her.

Bei diesem Spielstand war es uns dann auch möglich, einige Positionsänderungen auszuprobieren und andere Varianten zu testen. Kevin K., Max G. und Silvan erhöhten sehr schnell nach der Pause auf 0:10. Dann war Anne endlich auch im Punktspiel dran und standesgemäß erzielte unsere Numero 11 auch das 0:11 für uns. Zweimal Robert, Yannick und Alex machten den deutlichen Auswärtssieg perfekt.

Doch bei aller Freude über den klaren Sieg mussten wir aber leider auch feststellen, das mit der Höhe der Führung auch ein wenig, das „Wir-Gefühl“ in unseren Reihen abhanden kam und einige Spieler eher mit egoistischen Einzelaktionen glänzen wollten, als dem Sinn des Mannschaftssports, dem Teamgeist, zu frönen. Wir hoffen mal, dass wir so etwas in anderen klaren Spielen, wieder abstellen können, denn dann sind wir noch effktiver.

Ansonsten ist es schon recht merkwürdig, welches Leistungsgefälle in dieser Liga herrscht und lässt ein wenig den kämpferischen Ehrgeiz auf der Strecke bleiben. Denn ein Spiel mit 15:0 zu gewinnen, klingt zwar im ersten Moment sehr schön, aber ist vom sportlichen Aspekt genauso wenig reizvoll, wie eine derbe 0:8 Niederlage, nur 7 Tage vorher. Da haben Spiele auf Augenhöhe, die man knapp gewinnen, verlieren oder sich unentschieden trennt, wesentlich Reiz, sind emotionaler und aus sportlicher Sicht viel hochwertiger.

Schade dass es so ist, wie es ist.

Na dann blicken wir wieder nach vorne und auf unser letztes Punktspiel im Jahr 2017, das damals dem Sturm zum Opfer gefallene Heimspiel gegen Fortuna und hoffen, dass wir in diesem Spiel auch den Mittelteil unseres Mottos wieder mehr Gewichtung auf dem Platz geben:

„vom ICH, zum TEAM, zum SIEG“

Access Token not set. You can generate Access Tokens for your Page or Profile on fb.srizon.com. After generating the access token, insert it on the backend