Großfeldpremiere erfolgreich bestanden

slider 5
15. August 2017

Großfeldpremiere erfolgreich bestanden, das Ergebnis passte leider nicht ganz

Die Ferien sind um und nun rollt auch wieder der Ball. Für uns gab es in diesem Sommer zwei große Umbrüche. Zum einen, unsere Heimwirkungsstätte ist jetzt nicht mehr, der Bienitzer Kleinfeldbereich auf dem Sportplatz Rückmarsdorf, sondern der Bienitzer Großfeldbereich in Burghausen. Und zum zweiten haben wir nach langem Hin- und Her zum Ende der letzten Saison, mit Andre, einen neuen guten Trainer, gefunden.

Heute nun fand unsere Premiere auf dem Großfeld statt, einmal hatten wir nach den Ferien trainieren können und schon war die Pokal-Ausscheidungsrunde angesetzt. Da unsere Pokaltradition im besten Fall im Achtelfinale endete, rechneten wir uns unter den neuen Gegebenheiten auch nicht viel aus und haben das Spiel für uns alle zusammen als ersten ernsthaften Großfeldtest deklariert.

Wir wollten ja sehen, wie das so funktioniert, mit 11 Spielern auf dem „großen“ Platz und mit Abseits, für und gegen uns. Oskar freute sich am Meisten darauf, dass seine Abstöße jetzt endlich auch mal über die Mittellinie gehen durften, ohne dafür gleich wieder einen Freistoß einzufangen. Naja, aufgeregt waren wir alle, unser neuer Cheftrainer Andre, Mike und ich in der 2.Reihe, jeder in unserem 15-Spielerkader und ich glaube auch alle Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde, welche uns zu unserem ersten Spiel sehr zahlreich unterstützten. DANKE dafür schon einmal und das zeigt, dass wir eine super Truppe auf und außerhalb des Platzes haben. Darauf sind wir die letzten Jahre auch sehr Stolz, das hier so viel zusammengewachsen ist und alles so gut funktioniert.

Nun aber zum Spiel, unser Gast aus Böhlitz stellt in dieser Saison nur eine C-Juniorenmannschaft, dass aber mit 28 Spielern, ein Wahnsinn und nur gut das wir diesen Wahnsinn nicht mitgemacht haben, denn es werden jedes Wochenende mindestens 10 Spieler zu Hause bleiben müssen und ob die dann lange Spaß daran haben…. Ist aber nicht unser Problem. Auf jeden Fall, standen 9 Spieler des 2003-er Jahrgangs auf dem Platz, fast eine komplette Mannschaft, die schon 1 Jahr Großfelderfahrung gesammelt hat. Die Böhlitzer 2004-er sind ja auch keine schlechten Spieler, belegten in der letzten Kleinfeldsaison mit 5 Punkten Vorsprung Platz 2 vor uns in der Stadtklasse.

Die ersten Minuten waren ein kleines Antasten, an das neue Spielfeld und die neue Spielformation und beide Teams kamen zu ihren ersten Chancen. Böhlitz agierte nach 10 Minuten mehr und mehr offensiver und kam so auch zu dem 0:1 Treffer. Weitere 10 Minuten vergingen und da wurden wir wieder durch den Spieler mit der Nummer 18 überrannt und er konnte zum 0:2 ein netzen.

Das war für uns aber kein Grund Trübsal zu blasen, schließlich hatten wir auch schon 3 gute Chancen heraus gespielt. In der 30. Minute spielte sich Kevin K. vor dem Strafraum gut frei und wurde im Strafraum vom Böhlitzer Keeper sehr unsanft von den Beinen geholt. Die Folge, Strafstoß für uns und eine sehr schmeichelhaft milde gelbe Karte für den Keeper, über „Rot“ hätte er sich nicht beschweren brauchen. Kevin W. trat an und versenkte sehr kaltschnäuzig zum Anschlusstreffer. Das war das Signal zur Aufholjagd. 4 Minuten später ein schöner Spielzug über Max A. und Kevin K., mit einer genialen Flanke in den Strafraum, Fynn, der gerade eingewechselt wurde, schraubte sich zum Kopfball hoch und versenkte den Ball zum 2:2. Sensationell. Leider wehrte unsere Freude nur eine Minute, denn da viel das 2:3, ein unnötiger Ballverlust kurz vor der Mittellinie, Böhlitz wieder sehr schnell in der Vorwärtsbewegung, den Schuss auf den kurzen Pfosten wollte Silvan noch klären, aber der Ball rutschte leider ins kurze Eck und nicht daneben. Schade, denn Oskar stand eigentlich gut hätte den Ball bestimmt gehalten, nur wusste Silvan nichts von Oskars Position. Nun gut, etwas schade, eine Minute vor der Pause, aber das passiert auch den Herren in der Bundesliga, also alles halb so wilde.

In Halbzeit 2 konnten wir uns mehr und mehr Spielanteile und auch riesige Chancen erarbeiten, leider fehlte das letzte Quäntchen Glück. Wir sollten es aber doch noch haben, denn Kevin K. konnte uns zum 3:3 Ausgleich in der 46. Minute ballern. Mit zwei unglücklichen Pässen auf den jeweiligen Hintermann, ermöglichten wir unserem Gegner mal wieder eine Chance, die er auch gnadenlos zum 3.4 nutzte. Schade, auch das passiert, auch wenn es eine schöne Einladung für den Gegner war, aber daraus lernen wir ja. Eigentlich hatten wir drei, so langsam mit einem konditionellen Einbruch gerechnet, aber nein, im Gegenteil unsere Kicker drehten nochmal auf und setzten Böhlitz gehörig unter Druck. Ein Treffer sollte uns nicht mehr gelingen, obwohl viele schön herausgespielte Chancen kreiert wurden.

Am Ende blieb es beim 3:4 für Böhlitz. Das war für uns kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, 2 blöde Fehler, führten zu unglücklichen Gegentoren, Schade, aber das schmälert in keinster Weise die Leistung aller 15 Bienitzkicker. Es war ein super 1.Großfeldspiel, mit vielen schönen Kombinationen, keinem Aufgeben nach zweimaligem Rückstand, keinem Leistungsabfall zum Ende des Spiels und einer sensationellen Teamleistung. Klar gibt es auch Dinge an denen wir die nächsten Wochen arbeiten werden, aber auch das ist ganz normaler Fußballalltag, egal in welcher Altersklasse und Liga.

Von allen Seiten, sei es vom Präsi, dem Sportlichen- und Nachwuchsleiter und den vielen Zuschauern, gab es viel Lob und Anerkennung, für ein sehr munteres erstes Großfeldspiel, gegen einen höher klassigen Gegner mit reichlich Großfelderfahrung im Kader.

Mit Oskar, Etienne, Silvan, Kevin K., Robert, Yannick, Leon, Max G., Max A., Colin, Anne, Fynn, Kevin W., Eric und Nico hatten wir unseren Kader vollzählig und sind mehr als froh, dass es uns gelungen ist, diese tolle Truppe so vom Kleinfeld aufs Großfeld zu schicken, ohne dass sie Auseinader gerissen wurde, denn das wäre der größte Fehler gewesen.

Natürlich sind in unserem tollen 15-er Kader auch gerne noch talentierte Neuzugänge des Jahrgangs 2004/05 willkommen. Wer nach dem Bericht hier Lust hat, mit uns die nächsten fußballerischen Schritte zu gehen, der findet uns Montag und Donnerstag von 17:30-19:00 Uhr auf dem Sportplatz in Burghausen, oder ihr meldet euch unter 0162-3445118 bei Marco.

Nächste Woche geht es dann in der Meisterschaft um die ersten Punkte, aber nach diesem Pokal/Testspiel sind wir da sehr zuversichtlich auf viele gute erfolgreiche Spiele, vor hoffentlich wieder so vielen Zuschauern, wie im heutigen Pokalspiel.

Auch dann heißt es bei uns wieder: „vom ICH, zum TEAM, zum SIEG“

Video vom Elmeter