A Junioren mit sehr überzeugender Leistung

B_2016[1]
25. April 2018

Nach einem Tag Pause begrüßten wir die Sportsfreunde vom TSV Leipzig-Wahren zum 5. Rückrundenspiel. Nach der mageren ersten Halbzeit in Schkeuditz wollten wir heute von Beginn an hellwach sein.

Mit etwas Verspätung pfiff der Schiedsrichter die Partie an und die Bienitzer waren sofort im Spiel. Bereits in der 3. Spielminute gingen die Hausherren in Front. Ein unzureichend geklärter Ball landet erneut beim Offensivmann der den Ball aus Nahdistanz im Tor versenkt. Es entwickelt sich ein Spiel auf ein Tor. Immer wieder gefährliche Angriffe der Bienitzer welche in zahlreichen Eckbällen enden. So auch in der 7. Spielminute als der Bienitzangreifer mustergültig einläuft und per Kopf zum 2:0 trifft. Diese frühe Zwei-Tore-Führung sollte die Jungs nicht zurückstecken lassen. Mit weiteren guten Angriffsversuchen setzten wir die Gäste unter Druck, provozierten Fehler und gewinnen sämtliche zweiten Bälle. In der 17. Spielminute sollte ein solch gewonnener Ball das 3:0 bringen. Nach Ballgewinn und zwei Stationen am Strafraum versenkt der Zentrumspieler den Ball sehenswert. Der TSV Wahren versucht nun natürlich viel um den Anschluss herzustellen, allerdings blieben die Bienitzer weiter bissig und Ballsicher. Noch vor der Halbzeitpause erhöhen die Gastgeber auf 5:0. Insbesondere das Tor zum 5:0 war ein Paradebeispiel für einen ganz fein gespielten Konter. Wenn man etwas Negatives erwähnen kann, dann sind es die Minuten 30 bis 40 in denen wir zu passiv agierten. Dies lag sicher auch an der hohen Schlagzahl in den ersten Minuten.  Mit dieser 5:0 Halbzeitführung gingen wir in Pause.

Das Tempo und die Zielstrebigkeit ließen im zweiten Durchgang stark nach, geschuldet dem Spielrhythmus (4 Spiele in 10 tagen, und nur einen Tag Pause zwischen Spiel 3 und 4), war dies nicht verwunderlich. Die Gastgeber verteidigten zwar weiterhin hoch, verpassten es jedoch in vielen Situationen zu zugreifen. Eine solche hochverteidigte Situation bracht uns das 6:0 bevor der TSV Wahren zeigt wie gefährlich sie sind, wenn man es zulässt! Ein sehenswertes Tor der Gäste zum zwischenzeitlichen 6:1. Eine gute Kombination auf dem linken Flügel bracht der Außenverteidiger scharf in den Strafraum. Etwas unglücklich spitzelt der Verteidiger den Ball in das eigene Tor. Ein rüdes Foul in der 82. Spielminute lässt die Bienitzer kurz aufhorchen, zum Glück gab es keine ernsthafte Verletzung in dieser Szene.  Ansonsten war ein faires A Jugendspiel, was in diesen Tagen, in Leipzig nicht selbstverständlich ist. Den Schlusspunkt setzt der eingewechselte Mittelfeldakteur, der einen über links laufenden Angriff mit dem 8:1 beendet.

Das war er nun, der Spielmarathon unserer A Jugend. Die Ausbeute kann sich sehen lassen. In diesen 10 tagen erzielten wir 20 Tore, kassierten 4 Gegentore und holten das Maximum an Punkten. Die nun folgende zweiwöchige Spielpause gibt uns die Möglichkeit die Wunden zu lecken und sich im Training bereit zu halten. Weiter geht es am 13.05.2018 bei der SG LVB.